Oberstdorf 21.12.2018 - 03.01.2019

Freitag, 21.12.2018 Habichtswald - Oberstdorf    - 1. Tag -

Um 10.00 Uhr starten wir bei scheußlichem Regen und Sturm in unseren Weihnachtsurlaub - diesmal in eine Ferienwohnung im Landhaus Berktold. Gegen 16.00 Uhr sind wir da und wir werden erst einmal von unseren Vermietern nicht reingelassen..... Nachdem wir uns eingerichtet haben, fahren noch kurz zu Mc Donalds, essen im Auto und fahren zurück in die Wohnung. Hier falle ich erstmal in ein kleines Loch, denn so ganz wohl fühle ich mich hier nicht.

 

Samstag, 22.12.2018    - 2. Tag -

Mittags sind dann auch Pete + Co in ihrem Traumhaus Freiberg eingetroffen. Wir kaufen schon einmal im Rewe ein wenig ein und schauen nachmittags bei Pete vorbei, um zum einen den kleinen Neuankömmling Sam Cooper und zum anderen das Haus zu bestaunen - wirklich toll! Abends verbringt jeder selbst im eigenen Domizil.  

 

Sonntag, 23.12.2018    - 3. Tag -

Es regnet immer noch in Strömen - einfach gruselig. Mittags fahren wir mal in den Ort, um ein wenig Lust zu wandeln - prompt ruft Pete an, die auch mit Lara Sophie und Sam unterwegs ist. Wir treffen uns und kehren auf einen Kaffee ein, um uns ein wenig zu trocknen und zu wärmen. Während Pete, Lara und Sam nach Hause laufen, fahren wir mit dem Auto zum Freiberg und laden schon mal Geschenke ab. Abends gehen Pete + Co Essen, bei uns gibt es Brotzeit.

 

Montag, 24.12.2018  Heiligabend  - 4. Tag -

Heute vormittag Einkaufsschlacht im Rewe, danach in die Nordsee, wo ich leider keinen Fisch für heute abend bekomme. Also noch mal ins völlig überfüllte Edeka, wo ich auch keinen Fisch bekomme, aber für Pete noch Salat kaufe und dafür gefühlte 20 Minuten anstehe.  Daher noch mal ins Rewe, wo ich immerhin abgepackten Lachs und Kartoffelsalat kaufe - Wahnsinn!

Nach dem Mittagsgang ist Taloula völlig nervig und quengelt in einer Tour... Am späten Nachmittag gehen wir mit allen Hunden eine kleine Runde, um dann den gemütlichen Teil einzuläuten. Entgegen aller Befürchtungen geht es mit den 3 Hunden erstaunlich gut. Nach dem Essen gibt es Bescherung - die übliche Schlacht, aber schön!!! Es ist ein richtig schöner Abend, den wir bei uns mit "Notting Hill" ausklingen lassen. Das Wichtigste habe ich vergessen: Heute morgen ging der Regen in Schnee über und alles ist weiß! Nachts friert es auch, so daß uns die Pracht ein wenig erhalten bleibt.

 

 

Dienstag, 25.12.2018  1. Weihnachtstag     - 5. Tag -

Morgens tollen Nala und Lou äußerst vergnügt über die Felder und toben sich ordentlich aus. Nach dem Frühstück lesen wir gemütlich. Mittags ziehen wir los Richtung Skiarena und machen eine große Runde an der Iller zurück (1 1/2 Stunden). Trotz Leine sind beide Hunde richtig schön fertig.... Um 16.00 Uhr schlagen wir im Freiberg Haus auf und köcheln gemeinsam: Kartoffelgratin, Filet Wellington und Speckböhnchen. Gegen 22.00 Uhr sind wir dahoam und beenden den 1. Weihnachtstag gemütlich.

 

 

Mittwoch, 26.12.2018   2. Weihnachtstag    - 6. Tag -

Sonne satt bei ca. -6 Grad - herrlich! Morgens freie Bahn für die Hunde, danach sind  Duschen und Frühstück angesagt. Kurz nach 12.00 Uhr ziehen wir los, um Pete + Co. auf den Wiesen zu treffen. Wir gehen gemeinsam ins Freiberg und nehmen auf der Terrasse Kaffee und Tee ein. Flep und ich trudeln dann nach insgesamt fast 3 Stunden wieder im Berktold ein - die Hunde sind platt!!!Wir lesen dann gemütlich (ich nicke immer mal weg) und fahren dann am späten Nachmittag noch mal kurz zu Pete, um Reste vom Essen abzuholen.

  

Im Freiberg

 

Donnerstag, 27.12.2018    - 7. Tag -

Heute geht es zur Alpe Dornach. Um 12.00 Uhr sind wir im Freiberg, wo Lou und ich zu Olaf in den Bus wechseln. Flep fährt mit Nala Richtung Rubi (laufen zum Moorstüble). und Oberjoch. Anschließend läuft er in Oberstdorf noch zur Ski-Arena. Wir anderen parken an der Alpe und straten einen 7 km langen Rundweg. Anfangs müssen wir 400 Höhenmeter überwinden bei herrlich verschneiter Landschaft. Oben dann tolle Belohnung durch schöne Aussicht und dann geht es nur noch gerade bzw. nach unten. Nach 2.15 Stunden fallen wir in der viel zu lauten Alpe ein, wo wir bis auf 2 Kaiserschmarren (Olaf und Maxi) nur ein Kaltgetränke zu uns nehmen. Die Sippe bringt mich dann nach Hause.

 

 

 

Freitag, 28.12.2018    - 8. Tag -

Vormittags starten wir alle vom Freiberg ins Städtchen, um ein wenig zu shoppen. In der Dorfliebe werden wir mit großem Hallo begrüßt - man erkennt uns vom letzten Jahr wieder. Mit mäßiger Beute (1 Pulli für mich) schnorcheln wir noch ein wenig durch den Ort und gönnen uns im "Himmelreich" einen Kaffee. Abends treffen wir uns im Riegers Restaurant, was wirklich sehr zu empfehlen ist.

 

Samstag, 29.12.2018    - 9. Tag -

Leider reisen Pete und die anderen heute wieder ab. Wir gehen ins Rewe einkaufen, dann sind wir ca. 1 Stunde mit den Hunden draußen (Ski-Arena) und dann gibt es einen Lese-Marathon. Nachdem die Quali der 4-Schanzentournee begonnen hat, setzen wir uns zu Fuß Richtung Oberdorst in Bewegung. Heute ist es glücklicherweise den ganzen Tag in den Minusgraden und die Hunde bleiben sauber. Im Ortskern genehmigen wir uns eine Brat- und Currywurst, laufen noch mal ein wenig rum und dann geht es retour. Nach 1 1/1 Stunden wind wir zurück und sind alle (!!!) platt.

Werbeträger für die Schanzen Tournee

 

 

 

Sonntag, 30.12.2018    - 10. Tag -

Scheußliches Wetter heute - 2 Grad und Nieselregen.  Also auf in die Berge: Nach Oberjoch! Hier hat es richtig Schnee und die Skilifte sind alle in Betrieb. Über Nesselwang geht es dann zurück - nicht bevor wir uns in einem gemütlichen Landgasthof gestärkt haben. Zurück bei Berktold gibt es erste mal ein Krisentelefonat mit Petra, die mit der Situation mit Sam völlig überfordert ist.... Hoffentlich geht das gut...Jetzt läuft parallel Skispringen und Flep schaut nach Feriendomizilen für Winter + Sommer.

 

 

Klein Taloula
Schnee satt!

 

Montag, 31.12.2018    - 11. Tag -

Nach Gassi Gang "schnell mal einkaufen" - von wegen! Im Rewe ist der absolute Notstand ausgebrochen: Nix geht mehr; nach 20 Minuten Anstellen bin ich dann auch schon an der Kasse. Danach gehen wir bei fiesem Schmuddelwetter noch mal in den Ort und bummeln ein wenig. Nachmittags gehen wir mit den Dogs einen neuen Spazierweg nach Oberstdorf, um ein interessantes Wohnviertel zu erkunden. Nach Ekel Afred und Dinner für one schmeißen wir unser Mini-Raclette an und lassen das Jahr 2018 ruhig ausklingen. Die Ballerei interessiert unsere Hunde glücklicherweise überhaupt nicht.

 

 

 

 

 

Dienstag, 01.01.2019    - 12. Tag -

Bei schönem Wetter starten wir ins Kleinwalsertal, das kräftig Schnee hat. Nachmittags gehen wir mit den Hunden mal zum Moorweiher hoch, wo einige Eistock-Schießen spielen - verrückt! Jetzt suchen wir wieder nach Feriendomizilen; denn wir haben eine Absage vom Freiberg bekommen.

 

Mittwoch, 02.01.2019    - 13. Tag -

Und wirklich: Heuete morgen schauen wir auf eine frisch verschneite Landschaft - herrlich! Nach erstem Pack und Saugen fahren noch kurz ins Rewe. Vor unserem Mittagsgang schauen wir uns außen die Oberstdorf Residenz an - auch schön gelegen und durchaus interessant. Am Moorstüble parken wir und dann können sich die 2 Hunde noch mal richtig austoben! Dann noch mal kurz nach Oberstdorf in den "Alptraum" und ein Abschiedstütchen bei MC, danach packt Flep das Auto. Nachmittags noch mal Schneegestöbere - die Mäuse rasten völlig aus. 

 

FAZIT:

Wieder ein erholsamer Urlaub, mittlerweile fühlen wir schon fast heimisch in Oberstdorf. Im nachhinein müssen wir feststellen, dass die Wohnung bei Berktold im Vergeich soch sehr teuer war und für unseren Geschmack ein wenig zu spießig...Bereits auf dem Rückweg nach Kassel haben wir die Zusage von der Oberstdorfer Residenz bekommen - Oberstdorf wir kommen wieder!